OBS Uplengen
P1070074-slide.JPGDSC_0121-slide.JPGDSC_0085-slide_copy3.jpgP1060874-slide.JPGDSC02035-slide.JPGDSC_0970-slide_copy2.jpgDSC_0125-slide_copy2.jpgDSC_0180-slide_copy2.jpggrnes_klassenzimmer_1-slide.JPGDSC_0181-slide.JPGDSC_0195-slide_copy2.jpgIMG_8027-slide.jpgDSC_0108-slide_copy3.jpgFR__20160617_DSC1128-slide.jpgDSC_0091-slide_copy2.jpgDSC09633-slide.jpgDSC07879-side.jpg

Hochsprungmeeting an der OBS Uplengen

 

hochsprungmeeting webHoch hinaus ging es kurz vor Weihnachten.
Am Freitag, 21.12.2018, trafen sich 31 Schülerinnen und Schüler zum mittlerweile traditionellen Hochsprungmeeting in der Großraumsporthalle am Höst.Zum Wettbewerb der besten Hochspringer der Schule qualifizierten sich die Schüler und Schülerinnen zuvor in den Sportstunden.

Spannender Verlauf

Knisternde Stille bestimmte die Atmosphäre in der Halle, wenn die Schüler und Schülerinnen zu ihren Sprüngen anliefen. Unabhängig vom Erfolg bzw. Misserfolg eines Sprunges wurde jeder Versuch mit viel Applaus quittiert. Selbst in den Pausen übernahmen die vielen Zuschauer auf der Tribüne schnell dieses sportliche Ritual. Zunächst „spendeten“ sie absolute Ruhe für höchste Konzentration und dann Applaus für die Springerinnen und Springer.
Wer dreimal eine aufgelegte Höhe nicht überspringen konnte, musste leider ausscheiden.

Für die Mädchen ergaben sich folgende Platzierungen:

Gold: Sandra Heitmann 8a 1,39m
Silber: Melina Weers 9Ra 1,36m
Bronze: Xandra Voss 8a 1,30m

Der Schulrekord von 1,50 m aus dem letzten Schuljahr 2017 geriet in diesem Jahr nicht in Gefahr, doch die Ausgeglichenheit der Springerinnen sorgte in diesem Wettbewerb für die große Spannung.

Bei den Jungen konnte die Bestmarke des letzten Jahres überboten werden.

Der Jungenwettbewerb bot – insbesondere bei den finalen Sprüngen - enorme Qualität:

Niklas Janßen (8Rb) und Marek Meiners (9a) teilten sich die Bronzemedaille mit jeweils übersprungenen 1,57m und jeweils nur einen Fehlversuch im gesamten Wettbewerb! Den zweiten Platz belegte Tom-Lucas Bünting mit einer Höhe von ebenfalls 1,57m, doch er hatte zuvor keinen einzigen Fehlversuch im gesamten Wettbewerb.

Die Goldmedaillie mit einer übersprungenen Höhe von 1,61m verdiente sich Lars Weber aus der Klasse (9Ra).

(Bericht von Theo Hinrichs)